Messen

BOOT & FUN BERLIN 2016 mit Besucherplus

Boot-und-Fun-Berlin-2016

Über 42.000 Besucher – Aussteller melden gute bis sehr gute Verkäufe – Mehr als 550 Boote 

Mehr Wassersportarten, mehr Boote und mehr Besucher als je zuvor – das ist die Bilanz der BOOT & FUN BERLIN 2016. Fünf Tage lang präsentierte eine der wichtigsten Messen Deutschlands für den Binnen- und Küstenbereich ein umfassendes Angebot, darunter mehr als 550 Boote. Das Spektrum reichte vom modernen Motorboot über spektakuläre Segelyachten bis zu stilvollen Bootsklassikern. Erweitert wurde das Angebot mit einer Spezial-Halle für Hausboote und schwimmende Häuser und einer ebenfalls neuen Outdoor-Halle für Kanus und Fahrräder. Aber auch Stand Up Paddling, Wakeboarden, Wellenreiten, Tauchen und Angeln konnten ausprobiert werden. Die mehr als 700 Aussteller berichteten von einer sehr positiven Resonanz und meldeten gute bis sehr gute Verkäufe.

Werbung (Webseite )

Ihre Werbung hier [Webseite] [Email senden]

Daniel Barkowski, Projektleiter BOOT & FUN BERLIN: „Unser Konzept ist voll aufgegangen. Die BOOT & FUN BERLIN ist sehr gut im Markt positioniert. Wir haben es geschafft, die einzelnen Themen so zu kombinieren, dass für den Besucher ein einmaliges Erlebnis geschaffen wird. Die erneut gestiegenen Besucherzahlen belegen das.“

Zum gelungenen Auftakt am Vorabend der Messe, der GALA DER BOOTE, und an den vier Messetagen kamen insgesamt über 42.000 Besucher zur Berliner Bootsmesse. Damit verzeichnet die BOOT & FUN BERLIN im Vergleich zum Vorjahr ein Besucherplus.

Gewinner des Best of Boats Award 2016 stehen fest
„And the ‚BOB Award‘ goes to…“ hieß es bei der Preisverleihung des „Best of Boats Award 2016“ am 23. November auf der BOOT & FUN BERLIN. Unter den Gästen aus ganz Europa waren Vertreter internationaler Werften und Bootskonstrukteure sowie Importeure und Händler der Finalisten. Der „Best of Boats Award 2016“ wurde in fünf Kategorien in Anwesenheit der herstellerunabhängigen Jury, bestehend aus 17 internationalen Fachjournalisten, überreicht. In mehr als 500 Tests nahmen sie 171 Boote von Serienbootswerften aus 19 Ländern unter die Lupe. In der Kategorie der besonders für Einsteiger geeigneten Boote „Best for Beginners“ gewann die Bella 700 BR. Der Preis in der Kategorie der familiengeeigneten Boote „Best for Family“ ging an die Sargo 33. Die Frauscher 1414 Demon ging als Sieger in der Kategorie „Best for Fun“ hervor. „Best for Fishing“ ist die Kategorie der zum Angeln geeigneten Boote. Die Beneteau Barracuda 8wurde von der Jury zum Gewinner gekürt. In der neuen Kategorie „Best for Travel“ konnte der Beneteau Swift Trawler 30 die Jury überzeugen.

Spektakuläres Saisonfinale der Wake-Masters 2016 auf der BOOT & FUN BERLIN
Der dritte und letzte Stopp der diesjährigen Austragung von Deutschlands einziger Wakeboard-Wettkampfserie, den Wake-Masters, bot den begeisterten Besuchern der BOOT & FUN BERLIN erneut Wettkämpfe auf Top-Niveau, anspruchsvollsteTricks und atemberaubende Action von den besten Wakeboardern der Republik. Bei den Damen (Open Ladies) hat mit Marie Eleni Grüneberg die frischgebackene WM-Bronzemedaillengewinnerin (Girls) aus Berlin gewonnen. Bei den Herren (Open Men) setzte sich, wie schon im Vorjahr, Ariano Blanik aus Rossau durch.

Immer mehr Verbände und Vereine auf der BOOT & FUN BERLIN
Die Auswahl für Besucher, die einen Segelverein suchen, um Mitglied zu werden, war mit 17 Vereinen in diesem Jahr so groß wie nie. Außerdem präsentierten sich der Deutsche Segler-Verband e.V. (DSV), der mehr als 180.000 Mitglieder vertritt, der Deutsche Hochseesportverband HANSA, der Trans-Ocean Club, der Berliner Segler-Verband, und der Deutsche Motoryachtverband e.V. (DMYV), der rund 110.000 Mitglieder hat. Diese Entwicklung unterstreicht die wachsende Bedeutung von Europas größtem Binnenwassersport-revier und der BOOT & FUN BERLIN in seinem Zentrum.

Daniel Barkowski, Projektleiter der BOOT & FUN BERLIN: „Wir bedanken uns für die Unterstützung der Verbände und Vereine, insbesondere bei ihren ehrenamtlichen Mitgliedern.“

Statements von Ausstellern zur BOOT & FUN BERLIN 2016

Allert Marin (Bavaria), Marcel Ranke:
„Viel mehr interessierte Besucher, die auch immer höhere Ansprüche stellen, kamen in diesem Jahr auf die Messe. Wir haben Erfolg, weil wir uns hier im seenreichen Hinterland darauf einrichten, dass kleinere Boote bis 35 Fuß bessere Chancen haben.“

Palme Marin (Delphia), Ben Weidner: 
„Wir sind sehr glücklich über den Verlauf der Messe! Es war die Beste überhaupt. Wir haben beim Umsatz die Millionengrenze geknackt. Das war weit über den Erwartungen. Deshalb kommen wir gerne wieder.“
Linssen-Boote, Fred Spadlo:

„Der Standort Berlin ist gut. Er hat sicher aufgrund seiner Lage noch viel Potenzial. Die Besucher, die kommen, sind sehr informiert.“

Kielwasser (Interboat), Oliver Kulzer:
„Wir sind sehr zufrieden mit dem Messeverlauf. Zu uns kommt gute Kundschaft, und wir sind sicher, dass sich aus den Gesprächen während der Messe noch gute Kundenkontakte entwickeln. Wir haben hier Slupen besonders prominent platziert. Sie sind für diese Region besonders geeignet.“

Bootscenter Keser (Beneteau), Mike Keser:
„Die Messe war ein voller Erfolg. Dieses Jahr hat alle Rekorde übertroffen. Wir haben uns sehr gefreut, dabei sein zu dürfen. Selbstverständlich werden wir nächstes Jahr wiederkommen.“

Schütze Bootshandel, Olaf Lingrön:
„Wir haben vor allem Erfolge bei den Angelbooten gehabt. Die Kombination der Bootsausstellung mit der Angelwelt ist sehr gut. Das sollte weiter entwickelt werden. Sehr gut ist auch die Gala-Nacht, weil wir da unsere Stammkunden betreuen können, die wir eingeladen haben. Da bleibt an den eigentlichen Verkaufstagen mehr Zeit für Neukunden.“

Müritz-Yachttechnik, Andreas Martz:
„Wir freuen uns, wenn wir sehen, wie die Messe wächst. Gerade die Ausrichtung auf kleine, regionale Händler gefällt uns, und von da aus lässt sich sicher auch überregional aufbauen. Ganz wichtig finden wir die Gala-Nacht.“

Dufour-Boote, Thomas Berthold:
„Das Preis-Leistungs-Verhältnis für unseren Stand ist ausgezeichnet. Auch die Steg-Lösung hat uns gefallen. Allein am Gala-Abend hatten wir 130 direkte Anmeldungen für Gespräche am Stand. Es kamen auch viele Interessenten für große Boote. Die Qualität der Interessenten war wider Erwarten gut. “

Nordic Yachting (Winner), Christoph Becker:
„In diesem Jahr hatten wir eine hohe Rückläuferquote: Kunden, die schon in den vergangenen Jahren hier waren. Da zahlt es sich aus, wenn man kontinuierlich auf so einer Messe präsent ist. Wir konnten auch einige Elektromotoren verkaufen. Es kommen auch immer mehr zahlungskräftige Kunden aus dem Berliner Umland. Die 15-PS-Regelung hat uns hier in der Region viel gebracht. Die Hinzunahme von Autos fand ich gut. Die besten Kontakte hatten wir während der Gala-Nacht. Die Steg-Lösung in der Halle 25, an der auch wir ausgestellt haben, hat uns total gut gefallen. Wenn die Messe Berlin diesen Weg weiter geht, könnte die BOOT & FUN BERLIN ihre Erfolgsgeschichte weiter schreiben.“

Oleu-Segeln (Seascape), Bjarne Lorenzen:
„Uns hat die Messe sehr gefallen. Hier kommen wegen der breiten Aufstellung Kunden, die wir sonst nicht erreichen. In dieser Region liegt ein besonderer Schwerpunkt auf Trailer-Booten. Selbstverständlich kommen wir nächstes Jahr wieder.“

Bente 24, Stephan Boden:
„Wir sind wahnsinnig zufrieden. Überrascht waren wir über die hohe Anzahl der Besucher. Wir haben zwei Boote verkauft. Es ist schön, dass die BOOT & FUN BERLIN sozusagen über den Bootstellerrand hinausschaut und sich entsprechend ausrichtet. Die Steg-Lösung ist ein Traum. Und die Unterstützung durch die Messeverwaltung können wir auch nur loben.“

Serius Yachtausrüstung, Reinhard Ernst:
„Unterm Strich ziehe ich ein positives Fazit. Der Gala-Abend war sehr schön; wir haben viel positive Resonanz von Besuchern erfahren. Für uns ist es eine Pflicht als mehr oder weniger einziger Bootsausrüster in Ostdeutschland, hier präsent zu sein, inmitten unserer Kunden. Deshalb kommen wir auch nächstes Jahr wieder.“

Boot-Outlet, René Stini:
„Manchmal schien es vom Publikumsinteresse her etwas ruhig, aber die Kunden waren sehr interessiert, insbesondere am Freitag. Ich würde mich freuen, wenn die Gala umgestellt würde, damit auch das allgemeine Publikum etwas davon hätten. Ich denke, dass wir nächstes Jahr wiederkommen werden.“

Thilo Trefz, Organisator der Wake-Masters und Geschäftsführer von Brand Guides:
„Zum fünften Mal in Folge bot die BOOT & FUN einen mehr als würdigen Rahmen für das große Tourfinale der Wake-Masters 2016. Als zentraler Teil des breiten Erlebnisprogramms der Messe konnten wir hier erneut Wakeboarden der Spitzenklasse für Jedermann erlebbar machen. Die Bedingungen vor Ort und das begeisterte Publikum in der Halle waren außerdem die Basis für Top-Leistungen der Rider. Alles in allem also wieder eine sehr runde Sache, mit der wir das Wakeboarden noch mehr in die öffentliche Wahrnehmung rücken konnten. Das sportliche Niveau und die Nähe zwischen Athleten und Messebesuchern sind die beste Werbung für den Sport.“

Deutscher Motoryachtverband e.V., Winfried Röcker, Präsident:
„Eine äußerst erfolgreiche Messe, mit einer gut besuchten Standparty zur Galanacht. Es herrschte ständig ein kommunikativer Austausch zwischen Politik, Wirtschaft und den Skippern. Besonders erfreulich war die hervorragende Zusammenarbeit mit den Landesverbänden Berlin und Brandenburg, vor allem dass der LV Brandenburg sich nach vielen Jahren wieder als Aussteller beteiligt hat. Die BOOT & FUN gehört mit zu den wichtigsten Wassersport Messen des Jahres. Ein Hingucker für die Besucher war gegenüber vom Stand des DMYV aufgebaut: der tolle Rennbootstand des MRC Berlin, mit den Rennbooten aus den Klassen O 250, F 4, F 500 und einem P 750. Wir freuen uns auf die nächste BOOT & FUN in Berlin.“

Stefan Gerhard, Director Communication, Torqeedo GmbH:
„Nach verhaltenem Start war das Wochenende für uns sehr erfolgreich. Das Interesse, speziell an unseren neuen Produkten, war in Berlin hervorragend. Das Publikum zeigte sich ausgesprochen kompetent und vorab gut informiert. Die Fachgespräche, die wir führen konnten, waren zielführend. Wir sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Natürlich kommen wir wieder.“

floatmagazin, Kerstin Zillmer, Chefredakteurin:
„Wir hatten in Berlin einen brillanten Start für Deutschlands erstes Online-Wassersportmagazin. Neben vielen Bekannten, die uns als Bootsjournalisten seit langem kennen, haben uns die zahlreichen neuen Kontakte erfreut, die wir in vier Tagen knüpfen konnten. Für den Launch unserer Community konnten wir uns keine bessere Messe als die BOOT & FUN BERLIN mit ihrem aufgeschlossenen und immer jünger werdenden Publikum wünschen.“

Floating Homes, Benedikt Fischer:
„Wir sind mit unserer ersten Teilnahme an der BOOT & FUN BERLIN sehr zufrieden. Die Resonanz war insgesamt positiv und wir konnten einige neue und interessante Kontakte knüpfen. Dadurch, dass wir hier vor Ort waren, haben wir die Region besser kennengelernt und ein besseres Gefühl für den regionalen Markt entwickeln können.“

WESTIN, Dietmar Isaiasch:
„Groß, größer, Berlin. Wenn schon Hauptstadt, dann richtig. Von den Anglern aus Berlin und Brandenburg wird die Messe mittlerweile sehr gut angenommen. Insgesamt hat sie viel zu bieten: neben der großen Auswahl an Händlern auch Profi-Angler zum Anfassen. Die Messe ist ein Muss für jeden, der mit Herz und Seele Angler ist!“

Hecht & Barsch, Toni Wehn:
„Für uns war das eine sehr gelungene Messe. Der neue Standort der AngelWelt in der Halle 5.2b brachte uns zahlreiche interessierte Besucher, insbesondere viele junge Leute. Der Aquatruck und die gelungenen Vorträge haben das Messeprogramm abgerundet.“

Savage Gear, Fred Kotowski:
„Von der Messe sind wir positiv überrascht. Insgesamt war die Organisation super und die Besucher sehr interessiert und wissbegierig. Wir haben viele neue Kontakte knüpfen und bereits bestehende pflegen können. Wir kommen sehr gerne wieder.“

Allround Marin, Franz Haar:
„Für uns macht gerade die Kombination aus Booten und Angelsport den Reiz dieser Messe aus, da für uns als Ausrüster der Angelsport immer interessanter wird. Von unserer ersten Teilnahem nehmen wir neue Kontakte und einen positiven Eindruck mit.“




Boot und Fun Berlin

Standort: • DE - Germany Berlin
Webseite: bootundfun.de/
Social Media:
Fotos / Videos: Boot und Fun Berlin
Sprachen:
Alle Artikel über Boot und Fun Berlin ...
Deutsch
Englisch
Jedes Magazin hat einen anderen Inhalt. Hauptausgabe ist in ENGLISCH.


Werbung (Webseite )

Ihre Werbung hier [Webseite] [Email senden]

Über den Author

norbertomoreau

Norberto Moreau ist Mitgründer und Teilhaber der Allied Management Ltd Consulting Gruppe (Hongkong, Großbritannien, Spanien). Die Gruppe und seine Partner haben Aktivitäten im Bereich Yachting, Immobilien, Events und Online Business.
Aktivitäten mit eigenen Projekten (70%) / Consulting (30%).

CONSULTING:
Norberto Moreau ist verfügbar für Business Consulting weltweit auf Messen, Regatten etc.
⭐️ Umfassende Kenntnisse in Public Relations, Press Media, Social Media.
⭐️ Aufgrund der Erfahrung mit Consulting als temporärer IT-Officer, PR-Officer, Pressesprecher, Social Media Officer versteht er wie Schlüsselpositionen verknüpft sind.
⭐️ Er ist reiseerfahren und unabhängig.
⭐️ Nutzt fließend mehrere Sprachen für Konferenzen, Verhandlungen, Verträge, journalistische Artikel und Social Media.

Mehr Details im CV (en)
Kontakt: EmailKontaktform