Messen News

Antriebsstarke Premieren: neue Motorboote und -yachten auf der hanseboot 2014

hanseboot14-01

Rasanter Fahrspaß für jeden Geschmack und Geldbeutel – Offene Sportboote, schnittige Daycruiser und luxuriöse Motoryachten.

Die Internationale Bootsmesse Hamburg avanciert auch bei ihrer 55. Auflage zur perfekten Showbühne für edle Motoryachten und schnelle Sportboote. Vom 25. Oktober bis zum 2. November 2014 wird die Halle B7 zum Anziehungspunkt für Besucher, deren Herz je nach persönlichem Geschmack für Yachten mit klassisch-eleganten oder sportiven Formen, mit ökonomischem Antrieb oder reichlich Power schlägt. Bedeutende Werften und deren Händler präsentieren eine riesige Auswahl an Motorbooten und -yachten: Mit dem Straßentrailer zu transportierende offene Sportboote, führerscheinfrei zu fahrende Boote mit bis zu 15 PS Antriebsleistung, schnittige Daycruiser und luxuriöse Motoryachten werden in den Mittelpunkt des Besucherinteresses rücken.
Zahlreiche Exponate, die im Rahmen der 55. hanseboot debütieren, gehören zum Modelljahrgang 2015. Folglich kristallisieren sich in Hamburg im Herbst die Trends für die kommende Saison heraus.

hanseboot14-01

Zu den Stars der diesjährigen hanseboot zählen einige stilistisch völlig unterschiedliche Yachten aus dem populären 30- bis 45-Fuß-Segment. Die vom britischen Naval-Architekten-Büro Tony Castro Design entworfene Galeon 385-40ˈ HTL wird neben der ebenfalls taufrischen Markengefährtin Galeon 300 Fly auf dem Messestand der Firma HW Bootscenter zu besichtigen sein. Die in Polens führender Yachtwerft gefertigten Newcomer überzeugen mit einem stimmigen Linienspiel, ergonomischer Innenaufteilung und einwandfreier Qualität.

Italienisches Yacht-Design auf Spitzenniveau verkörpert die 12,05 Meter lange Absolute 40 STY. Das zweimotorige Schmuckstück verfügt über ein gediegenes Interieur und ist erstmals im Rahmen einer hiesigen Bootsmesse zu bewundern.

Die französische Großserienwerft Chantiers Jeanneau brennt ein regelrechtes Neuheiten-Feuerwerk ab. Hauptattraktion auf dem Messestand des Bönningstedter Jeanneau-Importeurs Gründl ist die funkelnagelneue, exakt 11,32 Meter lange Prestige 420 Fly, die ausgefeiltes Styling mit einem komfortablen Wohnambiente kombiniert und obendrein etwa 30 Knoten Höchstgeschwindigkeit erreicht. In ihrem Klassement nicht minder attraktiv sind die Pilothouse-Cruiser Merry Fisher 695 und Merry Fisher 695 Marlin sowie die vielseitig einsetzbaren Cap-Camarat-Modelle 4.7 CC, 5.5 CC und 7.5 WA, mit denen Jeanneau vor allem Meeresangler und wassersportbegeisterte Familien ansprechen möchte. Abgerundet wird die Novitäten-Fraktion der Franzosen durch die Jeanneau NC9. Der flotte Kabinengleiter beeindruckt mit seinem geräumigen Decksaufbau, dem variabel zu nutzenden Cockpit und vier bequemen Schlafplätzen.

Als professionelle Konstruktion aus dem hohen Norden Europas gilt die zu Saisonbeginn lancierte Nimbus 405 Coupé. Die 13,24 Meter lange Schweden-Yacht gehört eindeutig zu den Top-Exponaten der europäischen 40-Fuß-Liga.

Zu wahren Publikumsmagneten avancieren dürften die durchweg sehenswerten Kreationen von Bavaria Yachtbau. Die im fränkischen Giebelstadt angesiedelte Bootsfabrik wird mit den Modellen Sport 29, Virtess 420 Coupé und Sport 400 Coupé vorstellig. Das letztgenannte Exponat ist ein völlig neu konstruierter, genau 13,29 mal 3,99 Meter messender Lifestyle-Cruiser mit feinen Ausstattungskomponenten, darunter eine elektrisch abzusenkende Badeplattform. Dass eine jede Bavaria mit Antriebssystemen der jüngsten Generation an den Start geht, versteht sich von selbst.

Zu den rundum gelungenen Sportyachten aus den USA gehört die Sea Ray 350 Sundancer, die es auf eine Länge von 10,67 Meter bringt. Diesem formschönen Kunststoff-Schiff werden die kleineren Sea-Ray-Versionen 260 Sundancer und 280 Sundancer zur Seite gestellt. Als verantwortlicher Aussteller fungiert der hamburgische Sea-Ray-Spezialist CBC Cityboats. Liebhaber von niederländischen Stahlverdrängern mit konventionellem Wellenantrieb finden womöglich auf dem Stand des brandenburgischen Anbieters Werderaner Yachthandel die passende Offerte. Diesbezüglich ist die Rede von der ABIM 98 OC, die als Weltneuheit beworben wird.

Nachdem die finnische Werft XO Boats die hanseboot 2013 als Erstaussteller bereicherte und mit ihren extravaganten Aluminium-Booten auf großes Interesse stieß, wird dem hanseatischen Messepublikum in diesem Herbst ein neues Modell präsentiert. Die knapp acht Meter lange XO 270 RS Front Cabin ist als kräftig motorisierbare und entsprechend agile Außenborder-Version in Augenschein zu nehmen.

Stichwort Extravaganz: Auch das österreichische Premium-Fabrikat Frauscher ist nach längerer Abwesenheit nun wieder mit von der Partie. Mit den atemberaubend filigran gestylten Hochleistungssportbooten 686 Lido, 747 Mirage und 858 Fantom kann sich der potenzielle Frauscher-Interessent auf drei Eyecatcher reinsten Wassers gefasst machen.

Vielleicht etwas weniger exklusiv, dafür aber um einige Tausender günstiger sind die qualitativ hochwertigen US-Sportboot-Modelle von Four Winns. Der in Alsdorf bei Aachen ansässige Generalimporteur Gebrüder Salomon hat gleich sechs neue Boote in Längen von 18 bis 28 Fuß im Gepäck, darunter fünf Europapremieren. Wer einen geräumigen Daycruiser aus Finnland favorisiert und auf superbe Fahreigenschaften auch in rauen Revieren Wert legt, der könnte auf dem Messestand des deutschen Yamarin-Exklusivanbieters Vogt Motorenservice aus Kappeln an der Schlei einen Volltreffer landen. Als Messeneuheit zu bestaunen ist die in jeder Hinsicht ansprechende Yamarin 79 DC.

Typisch für die mit guten Allroundeigenschaften aufwartenden Quicksilver-Boote ist die Bestückung mit einem Mercury-Außenborder und der daraus resultierende günstige Paketpreis. Stellvertretend für die mittlerweile fast 30 verfügbaren Quicksilver-Entwürfe stehen die topaktuellen Modelle Activ 455 Open und Captur 555 Pilothouse zur Besichtigung bereit. Die unter der Regie des amerikanischen Brunswick-Konzerns in Polen und Portugal produzierten GFK-Gleiter punkten mit einer gefälligen Optik und viel Platz im permanent selbstlenzenden Cockpit. Als autorisierter Quicksilver-Repräsentant betätigt sich die Firma Bootswerft & Bootsmotorenservice Lothar Schritt.

Wer mit dem Erwerb eines Schlauchbootes liebäugelt, der findet eine imposante Auswahl an kompakten Tendern, leichtgewichtigen Modellen mit aufblasbarem Kiel und besonders fahrstabilen RIBs mit Komposit-Rumpf.



hanseboot

Quellen: hanseboot.de
Fotos / Videos: hanseboot

Alle Artikel über - hanseboot
Alle Artikel über - hanseboot

Bitte teilen

Über den Author

norbertomoreau

Norberto Moreau ist Mitgründer und Teilhaber der Allied Management Ltd Consulting Gruppe (Hongkong, Großbritannien, Spanien). Die Gruppe und seine Partner haben Aktivitäten im Bereich Yachting, Immobilien, Events und Online Business.
Aktivitäten mit eigenen Projekten (70%) / Consulting (30%).

CONSULTING:
Norberto Moreau ist verfügbar für Business Consulting weltweit auf Messen, Regatten, Werften etc. Umfassende Kenntnisse in Public Relations, Press Media, Social Media. Aufgrund der Erfahrung mit Consulting als temporärer IT-Officer, PR-Officer, Pressesprecher, Social Media Officer versteht er wie Schlüsselpositionen verknüpft sind.
Er ist reiseerfahren, unabhängig und nutzt fließend mehrere Sprachen für Konferenzen, Verhandlungen, Verträge, journalistische Artikel und Social Media.
Mehr Details im CV🇬🇧
Kontakt: EmailKontaktform