Events Kultur News

Festival Loi Krathong in Thailand

Festival_Loi_Krathong_Thailand_Yi_peng_sky_latern_1

Loi Krathong ist das Lichterfest, das in Thailand landesweit am Tag des Vollmonds im zwölften Monat des traditionellen thailändischen Lunisolarkalenders gefeiert wird. Es fällt üblicherweise in den November.

Loi bedeutet schwimmen oder schweben, Krathong ist ein kleines Floß, das typischerweise aus einem Teil des Strunks der Bananenstaude gefertigt wird. Neuerdings gibt es auch Flößchen aus Schaumpolystyrol und solche aus Brotteig, die sich nach einer gewissen Zeit umweltfreundlich auflösen und auch noch den Fischen Nahrung bieten. Das so gestaltete Floß wird mit den Bananenblättern, Blumen, Kerzen und Räucherstäbchen geschmückt.




Die schwimmenden Flöße haben die Bedeutung, allen Ärger, Groll und alle Verunreinigungen der Seele loszulassen, so dass das Leben neu von einer besseren Warte aus begonnen werden kann.

In anderen Regionen lässt man hunderte kleiner Heißluftballons in den nächtlichen Himmel steigen.

Loi Krathong ist der letzte Vollmond des thailändischen Jahres. Er zählt für die Buddhisten zu den heiligen Tagen.

Malaysia feiert auch Loi Krathong und es gilt als Attraktion für Touristen. Viele Menschen besuchen diese Feier jedes Jahr.








Quellen und Fotos by Tourismusbüro Thailand und wiki.

Über den Author

norbertomoreau

Norberto Moreau ist Teilhaber und Digital Marketer der Gruppe Allied Management Ltd (Hong Kong, London, Valencia). Die Gruppe und seine Partner haben Aktivitäten im Bereich Yachting, Immobilien und Online Business.