Regatten

Maxi Yacht Rolex Cup 2012: 34 internationale Maxiyachten im sardischen Porto Cervo

Ein Feld von 34 internationalen Maxiyachten, eine schneller und schöner als die andere, verspricht für den Maxi Yacht Rolex Cup 2012 im sardischen Porto Cervo (Italien) Action und Wettkampf auf höchstem Niveau. Fünf Wettfahrttage sind für die 23.

Ausgabe dieser jährlich stattfindenden Regatta angesetzt, an der nur Yachten ab einer Gesamtlänge von 18,29 Meter aufwärts teilnehmen dürfen. Die Boote repräsentieren 14 verschiedene Nationen angefangen bei der kleinsten Yacht, der 18,30-Meter-Mini-Maxi @robas aus Frankreich, bis zum gigantischen 66-Meter-Supermaxi Hetairos unter der Flagge der Cayman Islands. Wenn die technologisch eindrucksvollsten Maxis auf den herausfordernden und zugleich landschaftlich traumhaften Gewässern des Maddalena-Archipels der Smaragdküste zusammenkommen, ist stets ein atemberaubendes Spektakel garantiert.

Werbung (Webseite )

Ihre Werbung hier [Webseite] [Email senden]

Seit seiner Entstehung 1980 bietet der Maxi Yacht Rolex Cup den Eignern von Maxiyachten eine einzigartige Gelegenheit, sich in exklusiver Umgebung unter Gleichgesinnten direkt miteinander zu messen. Außerdem ist dieser Event ein Synonym für die jüngsten Entwicklungen in Sachen Yachtdesign und -technologie. 2012 macht da keine Ausnahme, da drei heißersehnte Neubauten ihre Meldung abgegeben haben: Charles Dunstones 30,47 Meter lange Wally Cento Hamilton aus Großbritannien und zwei Newcomer bei der Mini-Maxi Rolex Weltmeisterschaft: die 21.94 Meter lange Bella Mente von Hap Fauth (USA) und die ähnlich große Stig aus Italien von Alessandro Rombelli.

Edoardo Recchi, Sportdirektor des veranstaltenden Yacht Club Costa Smeralda (YCCS), glaubt an eine ganz besondere Ausgabe der Veranstaltung: „Wir sind mit der Meldezahl von 34 Booten, darunter einige Premieren, sehr zufrieden. Vor allem die Mini-Maxi Rolex WM verspricht eine hohe Leistungsdichte, denn alle Mini-Maxis sind quasi neu, da bei vielen Booten die Kiel- oder Riggkonfigurationen geändert wurden.“ Recchi unterstreicht, dass die Woche für alle Crews eine Nagelprobe werde: „Die Maxis und Supermaxis haben fünf Küstenrennen zu absolvieren, während davon für die Mini-Maxis und die Wallys drei vorgesehen sind sowie zusätzlich vier Kurzrennen (Aufzug Am-Wind/Vorwind). Die Regatta beginnt am Montag für alle Divisionen mit einer Küstenwettfahrt.

Eine ganze Reihe der erfolgreichsten Boote der laufenden Saison sind dabei. Sir Peter Ogdens 18,90-Meter-Mini-Maxi Jethou (Großbritannien) hatte im Mai beim Rolex Volcano Race in der Gesamtwertung triumphiert; die 34,13 Meter lange Nilaya von Filip Balcaen (ebenfalls Großbritannien) war beim selben Event Erste im Ziel und kommt als Titelverteidigerin der Supermaxi-Klasse nach Porto Cervo zurück. Als Rekordjäger traf die 100-Fuß-Maxiyacht Esimit Europa 2 des Slowenen Igor Simcic ein. Mit dem deutschen Steuermann Jochen Schümann hatte sie den Streckenrekord beim diesjährigen Giraglia Rolex Cup gebrochen und auf der Anreise auch noch die schnellste je gesegelte Zeit von Monte Carlo nach Porto Cervo manifestiert.

Die dritte Auflage der Mini Maxi Rolex Weltmeisterschaft dürfte eine der größten Augenweiden der Regattawoche werden. Die ersten beiden Titel waren zweimal an die Proficrew des geborenen Schweden Niklas Zennström und seine Rán 2 gegangen. Doch ein Hattrick dürfte ihm angesichts der angesagten Konkurrenz nicht leicht fallen. Neben der Jethou und der Stig zählen George Sakellaris Shockwave und die Caol Ila R (beide USA), die frühere Alegre, dazu. Sie wurde 2010 und 2011 Vizeweltmeisterin. Eigner Alex Schärer und seine Crew übertrugen den Namen ihres Fahrtenschiffs nun auf die Rennyacht.

Die brandneue Bella Mente baut auf die Erfahrung des ISAF Rolex Weltseglers des Jahres 2006, Mike Sanderson aus Neuseeland, und will der Rán 2 schon im eigenen ersten Anlauf Paroli bieten.

„Wir sind voller Vorfreude“, meinte Sanderson. „Der Maxi Yacht Rolex Cup ist einer der größten Events im Kalender mit der Faszination der gesamten Topkonkurrenz an einer Startlinie. Es ist eine Kollektion der außergewöhnlichsten Boote.“ Sanderson erwartet einen hochspannenden Wettkampf: „In der Mini-Maxi-Klasse ist das Niveau extrem hoch. Noch sind unsere Gegner vielleicht etwas eingespielter, vor allen die der Rán, deren Stammcrew seit langem für kontante Höchstleistungen sorgt.“

Die Navigatoren sehen der offenen Frage entgegen, welches Wetter die Woche wohl bringen wird:

„Die Vorhersagen sind wirklich trickreich“, bestätigt Sanderson. „Westlich von Sardinien macht sich ein Tiefdruckgebiet breit. Einige sprechen von 50 Knoten Wind, also schwerem Sturm, andere nur von fünf, also praktisch Flaute. Es dürfte also eine sehr wechselhafte Woche werden.“


Maxi Yacht Rolex Cup – Porto Cervo, Sardinia, Italy – September 2-08, 2012
Der Maxi Yacht Rolex Cup wird vom Yacht Club Costa Smeralda und der internationalen Maxi-Klassenvereinigung IMA in enger Zusammenarbeit mit Rolex organisiert. Ein erstklassiges Rahmenprogramm begleitet die Regatta, darunter die Rolex Crew Party und die finale Preisverteilung, auf der den Gewinnern die Maxi Yacht Rolex Cups und edle Rolex Uhren überreicht werden.
#MYRC #Maxis #portocervo

Artikel über Maxi Yacht Rolex Cup.

Möchten Sie auf einer Zuschaueryacht dabei sein? Senden Sie ein Email.

Fotos: Rolex / Carlo Borlenghi (info / EN), Daniel Forster, Kurt Arrigo
Quelle: yccs.it

Werbung (Webseite )

Ihre Werbung hier [Webseite] [Email senden]

Über den Author

norbertomoreau

Norberto Moreau ist Mitgründer und Teilhaber der Allied Management Ltd Consulting Gruppe (Hongkong, Großbritannien, Spanien). Die Gruppe und seine Partner haben Aktivitäten im Bereich Yachting, Immobilien, Events und Online Business.
Aktivitäten mit eigenen Projekten (70%) / Consulting (30%).

CONSULTING:
Norberto Moreau ist verfügbar für Business Consulting weltweit auf Messen, Regatten etc.
⭐️ Umfassende Kenntnisse in Public Relations, Press Media, Social Media.
⭐️ Aufgrund der Erfahrung mit Consulting als temporärer IT-Officer, PR-Officer, Pressesprecher, Social Media Officer versteht er wie Schlüsselpositionen verknüpft sind.
⭐️ Er ist reiseerfahren und unabhängig.
⭐️ Nutzt fließend mehrere Sprachen für Konferenzen, Verhandlungen, Verträge, journalistische Artikel und Social Media.

Mehr Details im CV (en)
Kontakt: EmailKontaktform