News Umwelt

Junge Forscher erkunden die Belastung der Nordsee durch Öl und Düngemittel

Team aus Bargteheide an Bord der ALDEBARAN

Meereswettbewerb „Forschen auf See“: Die Verschmutzung der Meere verstehen lernen

Die verheerende Ölkatastrophe im Golf von Mexiko war der Anlass für ein Jungforscherteam aus Bargteheide sich mit der Ölverschmutzung im Meer intensiver zu beschäftigen.

Werbung (Webseite )

Ihre Werbung hier [Webseite] [Email senden]

„Niemand konnte uns so recht sagen, wie viel Ölverschmutzung es im Wattenmeer gibt und welchen Einfluss diese auf Algen hat“, erzählt Andre Klein, Schüler der Anne-Frank-Schule in Bargteheide.

Er durfte mit seinem Team auf einer Expedition im Rahmen des sechsten Schülerwettbewerbes „Forschen auf See“ teilnehmen. Viele Proben haben die Schüler teilweise unter schwierigen Wetterbedingungen in verschiedenen Orten der Nordsee genommen.

Team aus Bargteheide an Bord der ALDEBARAN

Diese werden nun im Labor der Hamburger Universität Rohöl ausgesetzt. Damit wird untersucht wie schädlich das Öl für verschiedene Algenarten ist. Die beiden ersten Teams des Meereswettbewerbs haben am Wochenende ihre Expeditionen abgeschlossen und sind mit zahlreichen Eindrücken und Erkenntnissen zur Bedeutung der Meeresverschmutzung zurückgekehrt. An Bord des Forschungs- und Medienschiffes ALDEBARAN haben sie hautnah miterlebt, wie lebendig und vielseitig die Meeresforschung fernab des Klassenzimmers sein kann.

Experten sind sich einig, dass bislang elementare Erkenntnisse darüber fehlen, wie das komplexe Ökosystem Meer mit der Belastung durch Rohöl und anderen stofflichen Einflüssen, bspw. aus der Landwirtschaft, umgeht. Beim sechsten Meereswettbewerb steht die Verschmutzung der Meere im Mittelpunkt. Prof. em. Dr. Hartmut Graßl, renommierter Klimaforscher, Fernerkundungsexperte, sowie langjähriger Leiter des Weltklimaforschungsprogramms in Genf machte als Wissenschaftspate im Beisein des Cuxhavener Oberbürgermeisters Arno Stabbert und einem Vertreter des Cuxhavener Havariekommandos deutlich, dass es viel zu wenig Informationen über die Wirkung von Öl aufs Meer gibt. Außerdem würden im Falle einer Verschmutzung die Täter viel zu wenig zur Verantwortung gezogen. Neben Prof. em. Dr. Hartmut Graßl wurde das Team aus Bargteheide außerdem vom Algenspezialist Prof. Dr. Dieter Hanelt von der Universität Hamburg beraten.

Video zur Expedition des Teams aus Bargteheide


Finanziert wird der Wettbewerb über die Joachim Herz Stiftung, die Freie und Hansestadt Hamburg sowie zahlreiche weitere Sponsoren und Förderer.

Dank der medialen Ausstattung der ALDEBARAN können die Forschungsabenteuer der Schüler täglich im Blog unter www.meereswettbewerb.de erlebt werden.

nauticweb

Werbung (Webseite )

Ihre Werbung hier [Webseite] [Email senden]

Über den Author

norbertomoreau

Norberto Moreau ist Mitgründer und Teilhaber der Allied Management Ltd Consulting Gruppe (Hongkong, Großbritannien, Spanien). Die Gruppe und seine Partner haben Aktivitäten im Bereich Yachting, Immobilien, Events und Online Business.
Aktivitäten mit eigenen Projekten (70%) / Consulting (30%).

CONSULTING:
Norberto Moreau ist verfügbar für Business Consulting weltweit auf Messen, Regatten etc.
⭐️ Umfassende Kenntnisse in Public Relations, Press Media, Social Media.
⭐️ Aufgrund der Erfahrung mit Consulting als temporärer IT-Officer, PR-Officer, Pressesprecher, Social Media Officer versteht er wie Schlüsselpositionen verknüpft sind.
⭐️ Er ist reiseerfahren und unabhängig.
⭐️ Nutzt fließend mehrere Sprachen für Konferenzen, Verhandlungen, Verträge, journalistische Artikel und Social Media.

Mehr Details im CV🇬🇧
Kontakt: EmailKontaktform