Regatten

AudiMedCup: Schümann siegt und führt klar

Letztes Update: 10. Oktober 2018

Mit einem Sieg im einzigen Tagesrennen der Sardinia Trophy baut das Audi Sailing Team powered by All4One die Gesamtführung in Cagliari vor der „Quantum Racing“ (USA) auf sechs Punkte aus. „Container“ fällt als Letzte auf Rang fünf zurück.

Stundenlanges Warten auf stabilen Wind hat sich am dritten Wettfahrttag der Sardinia Trophy des Audi MedCup Circuit in Cagliari/Italien nicht für alle ausgezahlt. Doch das deutsch-französische Audi Sailing Team powered by All4One mit Skipper und Steuermann Jochen Schümann (Penzberg) glänzte mit einem Tagessieg im einzigen Rennen des Freitags (22. Juli) und baute seine Führung in der Gesamtwertung auf sechs Punkte vor der US-amerikanischen „Quantum Racing“ mit Skipper Ed Baird (3.) aus. Dagegen wurde die „Container“ von Udo Schütz aus Selters zum zweiten Mal in dieser Serie nur Letzte und rutschte im Zwischenklassement auf den fünften Rang ab.

/de/bannerNWM2.png

© Nico Martinez/Audi MedCup


Stark drehender Wind hatte das Regattageschehen vor der sardischen Küste zur Geduldsprobe gemacht. Zwar wehte eine Brise mit bis zu zehn Knoten, doch drehte diese so stark, dass die Wettfahrtleitung lange Zeit keine faire Startlinie auslegen konnte. Als es dann am späten Nachmittag endlich so weit war, boten die Bedingungen immer noch jede Menge Fallen, aber auch Chancen zur Aufholjagd. Und genau die nutzte Taktiker Sebastien Col an Bord der „All4One“ glänzend.

© Nico Martinez/Audi MedCup


„Es war auch viel Glück dabei“, gab Schümann unumwunden zu, „denn als wir sahen, dass es auf der linken Seite nicht so gut funktioniert, wie wir dachten, sind wir einfach mal auf die rechte Seite raus gefahren. Das entpuppte sich als goldrichtig, denn vor dort konnten wir so gerade eben vor allen anderen vorbeisegeln.“ Als auf der besseren Seite auch noch der Wind zunahm, baute das Audi Sailing die eroberte Führung aus. Am Ende gewann es zwei Bootslängen vor der spanischen „Bribón“ unter Skipper Gonzalo Araujo, die stark von hinten aufkam. „Wir haben gar nichts groß geändert, und es wird an den letzten beiden Tagen auch noch schwer genug, diese Führung zu verteidigen“, so der 57-Jährige weiter. In mindestens drei weiteren Wettfahrten könne noch so viel passieren. „Und die anderen werden uns jetzt jagen.“

© Nico Martinez/Audi MedCup

Der zweite Tag der Soto 40 stand unter umgekehrten Vorzeichen als der Auftakt. Denn ausgerechnet die anfangs zweimal abgeschlagene „XXII Sardegna“ mit SteuermannRoberto Pardini holte auf dem heimischen Revier zum Gegenschlag aus. Die spanische „Iberdrola“ mit Skipper Jose María Torcida baute jedoch die Gesamtführung aus, da sie die „Noticia IV“ von Iñaki Castañer (ebenfalls Spanien) im Griff behielt. Torcida sagte:

„Die Italiener sind ihr eigenes Rennen gesegelt, waren aber auch am Wind sehr schnell. Wir haben uns nur auf die ‚Noticia‘ konzentriert und hinter uns gelassen. Das war bei dem drehenden Wind gar nicht so einfach. Insofern sind wir zufrieden mit dem Verlauf.“

Die Sardinia Trophy im Audi MedCup wird am Sonnabend (22. Juli) mit einer Mittelstrecke (1,5-fache Wertung) der TP 52-Klasse und zwei weiteren Kurzwettfahrten der Soto 40 fortgesetzt. Die Entscheidungen fallen mit jeweils zwei weiteren Rennen am Sonntag (24. Juli).

Audi MedCup Circuit 2011
Sardinia Trophy (dritte von fünf Regattaserien)

TP 52-Serie (nach fünf Wettfahrten)

1. Audi Sailing Team powered by All4One (Kiel), Jochen Schümann, (4/1/3/3/1) 12 Punkte
2. Quantum Racing (USA), Ed Baird, (6/6/2/1/3) 18
3. Synergy Russian Sailing Team (Russland), Eugeniy Neigodnikov, (3/7/1/5/4) 20
4. Bribón (Spanien), Gonzalo Araujo, (7/4/5/2/2) 20
5. Container (Selters), Skipper Markus Wieser, (1/2/7/4/7) 21
6. Ràn (Schweden), Niklas Zennström, (2/5/4/6/6) 23
7. Audi Azzurra Sailing Team (Italien), Guillermo Parada, (5/3/6/7/5) 26
8. Gladiator (Großbritannien), Anthony Langley, nicht angetreten

Soto 49-Serie (nach drei Wettfahrten)

1. Iberdrola Team (Spanien, 1/1/2) 4 Punkte
2. Noticia IV (Spanien, 2/2/3) 7
3. XXII Sardegna (Italien, 4/4/1) 9
4. Ngoni (Großbritannien, 3/3/4) 11
5. Patagonia (Argentinien) nicht angetreten



Audi Med Cup
EN| The Audi MedCup has Concluded. This sailing competition ran annually from 2005 to 2011. During its operation it continuously attracted the best sailors in the world.
Webseite: medcup.org
Social Media:
Fotos / Videos: Audi Med Cup & © Audi MedCup | Pedro Martinez | Francesco Ferri_Studio Borlenghi | Nico Martinez | Matías Capizzano | Ian Roman
Sprachen:
Alle Artikel über Audi Med Cup ...
Englisch
Jedes Magazin hat einen anderen Inhalt. Hauptausgabe ist in ENGLISCH.


/de/bannerAMR1.jpg

Über den Author

norbertomoreau

Norberto Moreau ist Mitgründer und Teilhaber der Allied Management Ltd Consulting Gruppe (Hongkong, Großbritannien, Spanien). Die Gruppe und seine Partner haben Aktivitäten im Bereich Yachting, Immobilien, Events und Online Business.
Aktivitäten mit eigenen Projekten (70%) / Consulting (30%). Norberto Moreau ist verfügbar für Consulting weltweit auf Messen, Regatten etc.

• Business Web: allied-management.net
• Privates Web: norbertomoreau.com
• Kontakt Magazine: EmailKontaktform
me:23